Claras Wander Himmel im Film

NEU

NEU Youtube Playlist Claras Himmel

Hier auf dieser Blog Seite „Videos Youtube :: NEU“ erreichst du nun immer schnell meine Video-Playlist bei Youtube.

Dort findest du nicht nur von mir veröffentlichte Clips, sondern auch andere unterhaltsame Movies zum Thema „Wandern und Fotografieren in Berlin und Brandenburg“.

Ist dein Video schon dabei? 🙂

Meine Youtube Video Playlist „Wandern mit Freunden“


 

Fortsetzung Mauerweg und Kontrollverlust und andere Vorkommnisse

Der Sonnenschein am Nachmittag lockte mich heraus, um die abgebrochene Wanderung, Mauerweg und Kontrollverlust, nun zu beenden.

Ich war ein bisschen spät dran und zu allem Überfluss fuhr mir auch noch der Bus vor der Nase weg… hätte ich ja auch mal checken können, vorher. Naja, dann warte ich halt auf den nächsten, 20 Minuten.

Während der Wartezeit schweifte mein Blick so umher und ich sah im gut gefüllten Wröhmännerpark die Statue der Diane, die mit dem Sonnenlicht um die Wette strahlte. Also bin ich hin und hab sie noch schnell fotografiert.

Diane
Diane im Wröhmännerpark

Die Jagdgöttin bewacht den Park seit 1963 und ist eine Kopie des Originals von Reinhard Felderhoff. Sie ist Raubkunst und wird zur Zeit von Polens Regierung zurückgefordert.

Die Busfahrt über kam ich an vielen Orten vorbei, die ich gewandert war und in Hennigsdorf habe ich dann auch ganz schnell den Weg zurück zum vorzeitigen Abbruchspunkt gefunden. Fortsetzung Mauerweg und Kontrollverlust und andere Vorkommnisse weiterlesen

Mauerweg und Kontrollverlust

Ich bin gegen 13 Uhr am Aalemannkanal/Hakenfelde gestartet. Die Sonne schien strahlend vom Himmel und schon nach den ersten zwei Kilometern wurd mir echt warm.

Geplant war eine Wanderung an der Havel entlang bis nach Henningsdorf, dann rüber auf die Westseite der Havel und über Konradshöhe wieder zurück, mit abschließender kleiner Fährfahrt. Aber wie das so ist im Leben, es kommt immer anders als man denkt …

Als ich das letzte Mal hier unterwegs war, war die Havel gefroren und es war arschkalt, und alles sah ganz anders aus.

Havelblick
Havelblick im Januar 2021

Ich nahm den Spandauer Weg/ Berliner Mauerweg, streifte den Spandauer Forst, an Nieder Neuendorf vorbei, über den Havelkanal und dann am Oder-Havel-Kanal nordwärts auf Henningsdorf zu. Mauerweg und Kontrollverlust weiterlesen

Challenge 2021 – 500 km in 3 Monaten


Meine Wanderkladde im März 2021
Meine Wanderkladde im März 2021

Ende 2020 hatte ich die Idee, mir eine Challenge aufzuerlegen, um mit Motivation durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Ich hatte großen Respekt vor den 500 km, die ich von Januar bis März erreichen wollte… und ehrlich… ich hab nich gedacht das ich das schaff. Aber es hat wirklich funktioniert und am 20. März 2021 habe ich nun die 500 erreicht.

Challenge 2021 – 500 km in 3 Monaten weiterlesen

Werder – Glindower Alpen und Schwielowsee

Gestern zum vermeintlichen Frühlingsbeginn sind Ralph und ich gegen 11 Uhr von Werder aus zu einer Wanderung aufgebrochen. Zuerst ging’s auf einen Berg mit geschätzt 100 Stufen, und oben dann ein unglaublicher Blick in die weite Ferne und einen Lost Place direkt vor der Nase.

Nachdem wir den Weitblick eine Weile genossen, schauten wir uns Friedrichshöhe mal etwas genauer an. Dieses wunderschöne Anwesen ist zur Zeit ziemlich vermüllt und total verrammelt.. leider kein Reinkommen…vielleicht hat ja jemand von euch ein paar Fotos aus alten Zeiten. Mich würde schon sehr interessieren, wie es darin wohl ausgesehen hat.


Friedrichshöhe: Dreh das 360 Grad Bild am besten in der Vollansicht

Jetzt gings zum Glindower See, den wir an der Westseite entlangliefen. Nicht immer konnte man direkt am Wasser lang, und auch die Wege waren oft asphaltiert, aber macht nix…auch befestigte Wege haben ihren Reiz.

Werder – Glindower Alpen und Schwielowsee weiterlesen

Spandau – Staaken – Hahneberg und Bullengraben – Spandau

Heut war ich von Zuhause in Richtung Staaken unterwegs. Ich startete gegen 11.30 Uhr, um die die Sonnenstunden des heutigen Tages zu nutzen.

Es ging an der Havel entlang.

Kurz nach der Dischinger Brücke bog ich rechts ab, Richtung Bullengraben, dem ich dann bis Staaken folgte.
 
Das Wetter durchwachsen, die Wege asphaltiert … ein bißchen Aua für die Füße, ich sehs als Übung für den Jakobsweg … ach und pipi-Möglichkeiten tendierten gegen 0…😱, es waren schon ein paar Leute unterwegs, aber nicht viele.
 
Meist ging es an Laubenkolonien vorbei und nach und nach sah ich mehr Natur und weniger kleine Häuschen, dafür aber größere Wohnsiedlungen, in einiger Entfernung.
 
Dann gings nach links, die Bergstrasse herunter in Richtung Hahneberg. Zuerst zum Fort, leider geschlossen 😭. Siehe Bild oben.
Mehr Fotos unten

Ich bin dann noch ein Stückchen um die Einzäunung herum, aber es war kein Reinkommen… mist.