Tor zum Fort Hahneberg

Spandau – Staaken – Hahneberg und Bullengraben – Spandau

Heut war ich von Zuhause in Richtung Staaken unterwegs. Ich startete gegen 11.30 Uhr, um die die Sonnenstunden des heutigen Tages zu nutzen.

Es ging an der Havel entlang.

Kurz nach der Dischinger Brücke bog ich rechts ab, Richtung Bullengraben, dem ich dann bis Staaken folgte.
 
Das Wetter durchwachsen, die Wege asphaltiert … ein bißchen Aua für die Füße, ich sehs als Übung für den Jakobsweg … ach und pipi-Möglichkeiten tendierten gegen 0…😱, es waren schon ein paar Leute unterwegs, aber nicht viele.
 
Meist ging es an Laubenkolonien vorbei und nach und nach sah ich mehr Natur und weniger kleine Häuschen, dafür aber größere Wohnsiedlungen, in einiger Entfernung.
 
Dann gings nach links, die Bergstrasse herunter in Richtung Hahneberg. Zuerst zum Fort, leider geschlossen 😭. Siehe Bild oben.
Mehr Fotos unten

Ich bin dann noch ein Stückchen um die Einzäunung herum, aber es war kein Reinkommen… mist.
 

Die Gegend sah echt uhrig aus, krüppelige Bäume, die in Häufchen beieinander standen wechselten mit Birkenhainen.
 
Und nun auf den Hahneberg, Kopfsteinpflaster….aber ich wollte unbedingt nach oben… da is mir aber warm geworden… aber oben dann ein fantastischer Blick. Ich hatte das Gefühl, die ganze Stadt läge mir zu Füßen… sehr geil.
 
Weiter gings auf dem Spandauer Weg / Berliner Mauerweg wieder in Richtung Havel, an kleinen Seen vorbei, durch Straßen und dann wieder an der Promenade entlang nach Hause.
 
Eine sehr schöne Stadtwanderung, erstellt von Ralph Bauer.

… Vielen Dank dafür… es hat mir sehr gut gefallen.

Galerie – diese Wanderung in schönen Bildern. Klick auf ein Pic und starte eine Großbild Slideshow:

Zum Hahneberg
Berliner Buddy Bär an der Havel
Berliner Buddy Bär an der Havel
« von 11 »

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud