Challenge 2021 – 500 km in 3 Monaten


Meine Wanderkladde im März 2021
Meine Wanderkladde im März 2021

Ende 2020 hatte ich die Idee, mir eine Challenge aufzuerlegen, um mit Motivation durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Ich hatte großen Respekt vor den 500 km, die ich von Januar bis März erreichen wollte… und ehrlich… ich hab nich gedacht das ich das schaff. Aber es hat wirklich funktioniert und am 20. März 2021 habe ich nun die 500 erreicht.

Ich möchte mich nochmal ausdrücklich dafür bedanken, dass ihr mich die ganze sehr unterstützt habt in dieser Challenge. MERCI

Und da mir das soviel Spaß gemacht hat… ihr könnt es euch denken… mach ich mal einfach weiter. Also 2000 km sind nun angesagt in diesem Jahr. Mal sehen ob ich weiter so gut vorankomme.

… ich freu mich auf eure Kommentare

4 Gedanken zu „Challenge 2021 – 500 km in 3 Monaten“

  1. Hallo liebe Clara, vielen Dank für deine tollen Bilder und Berichte rund um Berlin. Durch dich und deine Bilder habe ich erst einmal gesehen, wie schön es in und um
    Berlin sein kann. Du hast mir da ein total neues Erscheinungsbild von der Berliner Landschaft gezeigt. Mach weiter, es ist immer ein Genuss deine Bilder anzuschauen und die Gegend mit dir virtuell zu erkunden.
    Viele liebe Grüße
    Egon

  2. Clara, ich gratuliere Dir zu Deinem erreichten Ziel, zu deinem Durchhaltevermögen und Deiner immer wieder beispielhaften Disziplin, auch allein loszuziehen auch dann, wenn einem weder wettermäßig der Sinn danach steht noch die innere Stimmung sagt, hau dich doch einfach mal auf die Couch. Ich kann es aber sehr gut nachvollziehen, weil auch mir es während des Laufens und auch hinterher einfach gut geht. Immer wieder gibt es neue Eindrücke der verschhiedensten Art, auch das Wetter ist nie gleich, egal ob es auch den Tag zuvor schon geregnet hatte, die Bilder sind immer wieder anders, auch auf gleichen Wegen. Wenn wir die Natur nicht hätten, wprde. Wir eingehen wie eine Primel ohne Licht und Luft. Sei dankbar für jeden Tag, den Du so erleben durftest und dankbar für jeden, den Du noch erleben wirst. Setze die Ziele nicht zu hoch, damit Du genug Zeit hast, auch rechts und links zu schauen und innezuhalten. Ich wünsche Dir alles Gute für alles was kommt; aber bleib gesund und take care. LG Monika

    1. Liebe Monika,
      auch ich hadere oft mit mir, besonders wenn ich allein los geh. Dann sitz ich auf meinem Sofa, schau in meinen Kaffee und denk… och, is ja schon echt gemütlich hier Zuhause, Beine hoch, Glotze an und gut is. Aber abends dann, wenn die Sonne so wunderschön am Himmel untergeht, ärgere ich mich tierisch über mich selbst, über den verpassten Tag in der Natur und die nicht erlebten Eindrücke. Naja, und die Challenge hat echt geholfen, mich immer wieder zu motivieren, keinen schönen Tag verstreichen zu lassen. Und am Abend dann, wenn man wieder Zuhause is, müde mit beginnendem Muskelkater und hungrig, dann überwiegt immer das Glücksgefühl, Die Erlebnisse des Tages ziehen in dem inneren Auge vorbei und warten nur darauf „zu Papier“ gebracht zu werden.
      Liebe Grüße Clara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud