Archiv der Kategorie: Bergwanderungen

Was man so „Berge“ in Berlin und Brandenburg nennen kann :-). Es sind meist durch die Eiszeit hinterlassene Anhöhen, Hügel, Schluchten.

Schau alle Bilder groß und schön an, nutze die neue Lightbox

Blogs/Weblogs am Computermonitor betrachten und lesen, das lohnt sich. Du siehst einfach mehr. Und schöner.

Gerade Fotos kommen im Panorama- und Kinoformat sehr viel besser als auf dem kleinen Handy-Screen.

Daher haben wir in Claras.IllustrierteWelt.de nun eine sogenannte „Lightbox“ integriert. Auf deutsch: einen Leuchttisch.

Schau alle Bilder groß und schön an, nutze die neue Lightbox weiterlesen

Werder – Glindower Alpen und Schwielowsee

Gestern zum vermeintlichen Frühlingsbeginn sind Ralph und ich gegen 11 Uhr von Werder aus zu einer Wanderung aufgebrochen. Zuerst ging’s auf einen Berg mit geschätzt 100 Stufen, und oben dann ein unglaublicher Blick in die weite Ferne und einen Lost Place direkt vor der Nase.

Nachdem wir den Weitblick eine Weile genossen, schauten wir uns Friedrichshöhe mal etwas genauer an. Dieses wunderschöne Anwesen ist zur Zeit ziemlich vermüllt und total verrammelt.. leider kein Reinkommen…vielleicht hat ja jemand von euch ein paar Fotos aus alten Zeiten. Mich würde schon sehr interessieren, wie es darin wohl ausgesehen hat.


Friedrichshöhe: Dreh das 360 Grad Bild am besten in der Vollansicht

Jetzt gings zum Glindower See, den wir an der Westseite entlangliefen. Nicht immer konnte man direkt am Wasser lang, und auch die Wege waren oft asphaltiert, aber macht nix…auch befestigte Wege haben ihren Reiz.

Werder – Glindower Alpen und Schwielowsee weiterlesen

Spandau – Staaken – Hahneberg und Bullengraben – Spandau

Heut war ich von Zuhause in Richtung Staaken unterwegs. Ich startete gegen 11.30 Uhr, um die die Sonnenstunden des heutigen Tages zu nutzen.

Es ging an der Havel entlang.

Kurz nach der Dischinger Brücke bog ich rechts ab, Richtung Bullengraben, dem ich dann bis Staaken folgte.
 
Das Wetter durchwachsen, die Wege asphaltiert … ein bißchen Aua für die Füße, ich sehs als Übung für den Jakobsweg … ach und pipi-Möglichkeiten tendierten gegen 0…😱, es waren schon ein paar Leute unterwegs, aber nicht viele.
 
Meist ging es an Laubenkolonien vorbei und nach und nach sah ich mehr Natur und weniger kleine Häuschen, dafür aber größere Wohnsiedlungen, in einiger Entfernung.
 
Dann gings nach links, die Bergstrasse herunter in Richtung Hahneberg. Zuerst zum Fort, leider geschlossen 😭. Siehe Bild oben.
Mehr Fotos unten

Ich bin dann noch ein Stückchen um die Einzäunung herum, aber es war kein Reinkommen… mist.
 

Havelhöhenweg

Heut bin ich gegen 13 Uhr von der Stößenseebrücke zum SBahnhof Wannsee gelaufen. Die Tour hat Ralph Bauer ausgeheckt… ich hatte Berge bestellt… was war das denn wieder für ne Idee… hahaha .Es ging hoch und runter und hoch… die Wege waren gut zu laufen, kaum Matsch und ich war fast allein unterwegs.

Die Sonne ließ sich oft blicken und so konnte ich diese herrliche Einsamkeit genießen.Unbedingt besuchen wollte ich das Grab von Nico. Mit der Musik von Velvet Underground im Ohr fand ich es versteckt auf dem Grunewald Friedhof.

Grunewald Friedhof
Grunewald Friedhof

Die neue Linse im Auge ist fantastisch, ich kann unglaublich weit schauen und ich konnte mich gar nicht satt sehen an dieser Weitsicht. Es ging fast nur durch den Wald. Havelhöhenweg weiterlesen