Schlagwort-Archive: Flugplatz

Von Neuruppin nach Lindow durch die Streusandbüchse Brandenburgs

18,6 km WILDNIS-Wanderung von NEURUPPIN aus durch die „STREUSANDBÜCHSE“ Brandenburgs, mit KAMIKAZE-Busfahrt im Ersatzverkehr, OST-Schrippen in einer alten Bäckerei, einem ZELTHUT im Tempelgarten, einem glänzenden PARZIVAL am See, von einer WARTENDEN DAME, schweren Beinen, KUNST in einer KASERNE und einem Ort am SEE, an dem man seine SEELE BAUMELN lassen kann.

Von Neuruppin nach Lindow durch die Streusandbüchse Brandenburgs weiterlesen

Biesenhorster Sand, Luftschiffhafen und Bahngelände im Dornröschenschlaf

  • Start: S Bahnhof Friedrichsfelde Ost
  • Ziel: S Bahnhof Köpenick
  • 11,7 km geniale Stadtwanderung durch den Biesenhorster Sand und ein verlassenes Bahngelände.
  • Europäischer Fernwanderweg E11/Kaulsdorfer Weg

https://www.komoot.de/tour/700184938?ref=wtd

11,7 km STADTwanderung durch den BIESENHORSTER SAND mit einer WECHSELHAFTEN Geschichte über ZEPPELINE, BAHNANLAGEN, LAUBENKOLONIEN und SANDWÜSTEN im DORNRÖSCHENSCHLAF.

Jetzt kommt der Kurzfilm zur Wanderung!!! Danach die Fotos!!! Und die Geschichte!!! Biesenhorster Sand, Luftschiffhafen und Bahngelände im Dornröschenschlaf weiterlesen

Die Pyramide am Schumkasee und der Flughafen Sperenberg

  • Start Bahnhof Trebbin
  • Ziel Bahnhof Woltersdorf
  • 28,4 km Wanderung von Trebbin über Lüdersdorf zum Schumkasee bei Kummersdorf und über den verlassenen Flughafen Sperenberg nach Woltersdorf/Nuthe Urstromtal
  • 66-Seen-Wanderweg/Europäischer Fernwanderweg E 10
  • NICHT ZUM NACHMACHEN GEEIGNET

https://www.komoot.de/tour/685946718?ref=wtd

28,4 km WILDNISwanderung  des DREAMTEAMS mit einer versteckten PYRAMIDE, BRÜCKENKÖPFEN im Sonnenlicht, einer WICHTIGEN Begegnung, DURCHLÖCHERTEN Relikten, einer plötzlichen FLUCHT und einer interessanten INFO über ERICH HONECKER.
Die Pyramide am Schumkasee und der Flughafen Sperenberg weiterlesen

Jüterbog Jammerbock – Die alte Stadt und ihre riesige alte Garnison

18,4 km Stadt- und Wildniswanderung von der Mittelalterstadt Jüterbog in die alten Lager der Garnison mit der Jammerbock-Geschichte, einem Startschuss in die Reformation, der wechselvollen Nutzung eines riesigen Geländes, einem wilden Volk, leuchtenden Fassaden, einem urigen Schwimmbad, einem ungewöhnlich genutzten Flugplatz und dem Fläming-Skate.

JÜTERBOG gleich Jammerbock. Das fand der Historiker Henrik Schulze heraus, als er sich mit der Geschichte der sowjetischen Armee beschäftigte, denn so nannten die Sowjets in ihrer Nutzungszeit Jüterbog.

Jetzt die Fotos! Jüterbog Jammerbock – Die alte Stadt und ihre riesige alte Garnison weiterlesen

Schönwalde Adventure

Abenteuerliche 14 km Wanderung mit exorbitanter Street-Art, einer baufälligen Panzerbrücke, ungewöhnlichen Begegnungen mit einem jungen Filmteam und bellenden Hunden, der Erkundung eines Towers und der Besuch einer Drohne auf dem verwilderten  Flugplatzgelände in der Nähe von Schönwalde.

Das Abenteuer begann am Bahnhof Henningsdorf und sollte so einige Überraschungen parat haben.

Wir zogen bei herrlichstem Sonnenschein quer durch das kleine Städtchen, durchquerten den Hennigsdorfer Friedhof und standen dann bald vor einer riesigen Street-Art-Galerie. Hier waren waren 4 Reihen Mauersegmente parallel zueinander aufgestellt – wie heißen doch gleich diese LPG Zwischenlager? – die mit sensationellen Kunstwerken die optischen Sinne beglückten.

Ich wusste gar nicht wo ich zuerst hinschauen sollte, wundervoll diese Farbexplosionen im strahlenden Sonnenschein. Ich kam aus dem Grinsen überhaupt nicht mehr heraus.

Schönwalde Adventure weiterlesen

Rangsdorf, der alte Flughafen und der einsame See

Von Feldsteinbauten, von einer moosbedeckten Lagerhalle, von  einem smaragd-grünen See und einer Begegnung mit Maleficent auf unbekannten Fährten.

Am 2. Tag unserer Tour starteten wir am alten Flughafen Rangsdorf, der eingebettet zwischen Einfamilienhäusern liegt. Die Gebäude  sind zum Großteil zerstört und mit wunderschöner Street-Art bemalt. Wir fanden in sich zusammengefallene Autos und Bahncontainer, liefen zwischen Lagerhallen und Unterkünften umher und machten viele Fotos, die am Ende des Beitrags zu finden sind.

Rangsdorf, der alte Flughafen und der einsame See weiterlesen

Der Tonsee und der Bunker an der alten Landebahn

Von Nebelschwaden über einem See, Kiefernwäldern im Sonnenuntergang, blökenden Schafen und böse bellenden Hunden, Elektrozäunen und einem Hochsicherheitsgelände.

Diese 10.7 km Tour begann mit einer Umrundung des glasklaren Tonsees, der idyllisch in einer Tonabbaulandschaft im Süden von Berlin in der Nähe von Klein Köris liegt.

Dieser glasklare See bietet mit zwei tollen Campingplätzen einen hohen Spaßfaktor zum wandern und chillen. Ein echter Geheimtipp.

An diesem Tag wollte ich mir aber auch noch etwas anderes ansehen. Ich hatte erfahren, das des einen alten Militärflughafen in der Nähe zu sehen gibt und da ich schon auf so einigen war, wollte ich nachschauen, ob es noch etwas zu entdecken gibt.

Mehr über diese Wanderung …

Die Pulverfabrik an der Havel und der Spandauer Schifffahrtskanal

Von einem stillgelegten Flughafen, einer Impfung, einigen Brücken, dem Spandauer Schifffahrtskanal, einer alten Pulverfabrik und einem Neubaugebiet.

Nach meinem Impftermin auf dem Tegeler Flughafengelände, bin ich am Spandauer Schifffahrtskanal entlang heimwärts gewandert, also gen Spandau, 9,07 km.

Auf der General-Ganeval-Brücke bin ich die Böschung runter und an der Südseite des Kanals entlang,  nur ein Trampelpfad. Zum Teil vollständig zugewachsen und kaum noch zu erkennen. Die gegenüberliegende Seite wäre wahrscheinlich besser zu laufen gewesen, denn dort sah ich Fahrradfahrer und Fußgänger. Aber so ein paar Brennnesseln und Brombeeren schrecken mich nicht.

Ein weiterer Nachteil war allerdings der Geräuschpegel, der durch den parallel verlaufenden Saatwinkler Damm hervorgerufen wird, also Musik auf die Ohren.

Die Pulverfabrik an der Havel und der Spandauer Schifffahrtskanal weiterlesen

Biosphäre Schorfheide mit Bunker, Bus und Badesee

Mega Hike, 31,6 km durch die einsamen Wälder der Schorfheide vorbei an Bunkern, verlassenen und genutzten Sheltern, einem glasklaren kühlen See und den Überresten von Carinhall.

Busshuttle

Mit dem Zug sind wir bis Hammelspring gefahren. Ralph hatte dann für die Weiterfahrt einen Rufbus bestellt, das private Großraum-Taxi kam dann auch sehr pünktlich. Der fährt dort nach Bedarf – aber nach Fahrplan. Ein Stück vom Bahnhof entfernt warteten wir an der Bushaltestelle. Das war sehr spannend, denn sowas hatte ich noch nie ausprobiert.

Biosphäre Schorfheide mit Bunker, Bus und Badesee weiterlesen

Little Prypjat, Geisterstadt in the Brandenburg Desert

Von Schweinchen und dem bösen Wolf, Hangars und Flugbahnen, Kiefern- und Birkenwäldern, einer verlassenen Geisterstadt und einem einsamen Tropical Island, von Bunkern und Hangars, farbenprächtige Street-Art und Rülspi.


Da ich das riesige Glück hatte, bei dieser Wanderung besonders viele Street-Art-Kunstwerke bewundern zu können, gibt es eine Extra-Art Galerie am Ende dieses Beitrages. Und nun auch ein Video


Ralph und ich landeten am Bahnhof Brand Tropical Island und außer uns sind nur zwei Radfahrer ausgestiegen. Wetter so lala…

Erstmal gings eine Weile über Asphalt, an der Straße auch noch, aber was ich dann zu sehen bekam hat mir fast die Sprache verschlagen.😲

Die zwei kleinen Schweinchen

Wir gingen durch schroffes Gelände mit vielen hohen Kiefern, hin und wieder begegnete uns ein größerer Busch …

Little Prypjat, Geisterstadt in the Brandenburg Desert weiterlesen