Weihnachtsmarkt Schloss Charlottenburg mit Spree Walk

  • Start: Bushaltestelle Charlottenburger Schloss, M45
  • Ziel: U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz, U7
  • 3,6 km Stadtwanderung mit Besuch des Weihnachtsmarktes am Schloss Charlottenburg

3,6 km Wanderung STADTwanderung beginnend am SCHLOSS CHARLOTTENBURG, mit einer kleinen Stippvisite auf dem WEIHNACHTSMARKT und einer ABENDwanderung an der SPREE.

Es folgt das Google Foto-Album mit Reels und ein wenig Marktgezwitscher in der Story.

Trübe Wetteraussichten 

Kalt ist es geworden und ungemütlich. Um die eigene Stimmung in dieser trüben Zeit ein wenig aufzuhellen, besuche ich gern mal einen Weihnachtsmarkt und lass mich mit Glühwein und einer kleinen Leckerei verwöhnen.

Aber welchen der vielen Berlin und Brandenburger Weihnachtsmärkte soll man auswählen. Durch die Presse erfuhr ich, dass der Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg wohl dieses Jahr zum letzten Mal stattfinden soll.

Weihnachten mit Schloss-Ambiente 

Neugierig betrat ich den wunderschön erleuchteten Markt. Mir fiel auf, dass er im Laufe der Jahre immer kleiner geworden war. Das Angebot der Schiffschaukeln und die Husky-Schlittenfahrten waren nicht mehr zu finden.

Lightshow

Dafür gab es eine andere Attraktion, das Schloss wurde angestrahlt, die Installationen des Festival of Lights lief weiter, und so konnte man die Show auch im Weihnachtsambiente bewundern.

Marktgezwitscher

Ich erstand für ein kleines Vermögen einen ausgesprochen leckeren Glühwein und eine köstliche Bratwurst. Am Glühwein-Stand kam ich mit einer Marktfrau ins Gespräch und fragte sie ganz direkt nach dem Stand der Dinge. Sie berichtete, dass der Betreiber des Weihnachtsmarktes die zu entrichtenden Rechnung wohl nur sehr unregelmäßig beglich und ihm somit die Genehmigung entzogen werden soll. Nun, alles Gerüchte, oder nicht?

Last Date

Aus der einschlägigen Presse ist zu entnehmen, dass der Mietvertrag wischen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und dem Betreiber des Weihnachtsmarktes, Tommy Erbe, zum Jahresende abläuft. Er wird nicht weiter verlängert, da das Gelände für umfangreiche Baumaßnahmen gebraucht wird, ein Besucherzentrum ist geplant.

In der Vergangenheit stritten der Betreiber und das Bezirksamt über das Sicherheitskonzept des Marktes. Es ist nicht bekannt, ob diese Auseinandersetzung Einfluss auf die Verlängerung des Mietvertrages hatte.

Eins ist sicher, dieser wunderschöne Markt vor dem herrlichen Ambiente des Schlosses ist bei den Berlinern und Touristen ein Anziehungspunkt, den wir sicher in den nächsten Jahren vermissen werden.

Im Anschluss begab ich mich dann nach für eine kleine Runde an die Spree, wo ich mit lautem Getöse begrüßt wurde. Am Ufer der Spree waren Bauarbeiten in vollem Gange. Die riesigen Scheinwerfer beleuchteten die Aktion in der Dunkelheit und ich ging schnell weiter, um dem Lärm zu entfliehen. Mit jedem Schritt wurden die Baugeräusche leiser und es wurde still um mich herum.

Hin und wieder begegnete mir ein Radfahrer, Fußgänger gar nicht. Manchmal bin ich erstaunt, wie lange man mitten in der Stadt unterwegs kann, ohne jemandem zu treffen.

 

 

Hier kannst du gern diesen Beitrag kommentieren oder auch einen allgemeinen Kommentar beitragen: